Eiskalt verzockt

Es war eine Schnapsidee, spontan und urplötzlich. Die Gunst der Stunde wollten sie ausnutzen, 00000001das schnelle Geld verdienen, doch nun geht alles schief. Was sollen sie tun, wenn das Baby stirbt?

Der Schauspieler Till Vogel kam zum Gastauftritt in die Provinz. Eigentlich wollte er sich feiern lassen. Noch vor dem ersten Auftritt wurde sein Sohn entführt. Er war sofort bereit, das Lösegeld zu zahlen. Doch die Übergabe scheiterte, und die Täter lassen lange nichts mehr von sich hören.

Sarah und Elena hatten sich seit Tagen auf den Auftritt Till Vogels gefreut. Sie hofften, ihn anschließend für die Schülerzeitung interviewen zu können. Ehrensache, dass sie nun bei der Suche nach dem entführten Baby helfen wollen. Doch sie merken nicht, wie nah sie den Entführern bei ihren Nachforschungen kommen.

C.W. Niemeyer Verlag, ISBN 978-3-8271-9570-8, März 2013, 240 Seiten, 9,95 €

Zu diesem Buch gibt es ein Unterrichtsmodell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.